Scheibenbuckgasse


Scheibenbuckgasse Die Scheibenbuckgasse bei Bickensohl ist neben der berühmten Eichgasse eine der wenigen verbliebenen Lös-Hohlgassen.

Im Unterschied zur Eichgasse steht die Scheibenbuckgasse nicht unter Naturschutz und wird noch für landwirtschaftliche Fahrzeuge genutzt. Zum Schutz des Bodens ist die gesamte Gasse mit Lochbeton gepflastert.

Lös-Hohlgassen entstehen durch die speziellen Eigenschaften des Lös, der sehr fein und dicht ist. Die Hohlgassen bilden sich durch Erosion und die jahrhundertelange Nutzung als Weg. Im Laufe der Zeit haben sie sich immer tiefer in den Lösboden eingegraben.

Hohlgassen sind ein Paradies für seltene Pflanzen und Kleintiere.

Zur Vorratshaltung und als Nistplatz für Vögel usw. sind viele Höhlen in den Lös hineingegraben worden.

Siehe:


[Home] [Up] [Impressum]