Karte zur Wanderung: Von Bickensohl zum Totenkopf


Strecken-Kurzbeschreibung

  • Ausgangspunkt der Wanderung ist die Winzergneossenschaft von Bickensohl.
  • Von dort aus geht es auf der anderen Strassenseite vor dem Weingut Hauser den Berg hinauf.
  • Dem Hauptweg der Rebterassen-Wege folgend erwandert man sich in mehreren Serpentinen-Kehren den Weinlehrpfad.
  • An der höchsten Stelle des Weinlehrpfades wendet man sich nicht wieder nach unten, sondern folgt dem Weg Nummer 2 der Oberrotweiler Wanderwege.
  • Diesem Wanderweg Nummer 2 folgt man über steile, schmale Waldwege bis zu einer kleinen Strasse.
  • An der kleinen Strasse geht man entlang und dann wieder auf einem Waldweg weiter nach oben.
  • Dem breiter werdenden Wanderweg folgt man am Hang entlag.
  • Schliesslich trifft man auf einen Weg im spitzen Winkel, der steil nach oben führt. Ein Schild weist auf den "Totenkopf" hin.
  • Dem Gipfel-Weg folgt man, bis man auf den Aussichtsturm "Neunlinden" stösst.
  • Diesen Turm kann man besteigen oder auch nicht.
  • Anschliessend führt ein kurzes Stück Weg auf der gleichen Strecke zurück.
  • Wenn man will, kann man dem schmalen Pfad auf den eigentlichen Totenkopf folgen und wieder zurück gehen.
  • Als nächstes folgt man dem Oberrotweiler Weg mit dem blauen Kreis.
  • Nach einer kurzen Begegnung mit der Strasse führt der Wanderweg steil nach unten.
  • Diesem schmalen, steilen Weg folgt man bis zu einer grossen Sternkreuzung.
  • Der Weg mit dem blauen Kreis führt weiter nach links-hinten.
  • Diesem Weg folgt man bis man einen Bach überquert.
  • Dahinter wendet man sich bei einer Dreierkreuzung nach links, auch wenn der Weg nicht beschildert ist und falsch wirkt.
  • Der neue Weg entpuppt sich später als die Nummer 3 der Oberrotweiler Wanderwege.
  • Diesem Weg Nummer 3 folgt man, bis man auf den Weg Nummer 2 stösst (eine T-Kreuzung).
  • Bei der T-Kreuzung folgt man dem neuen Weg 2 scharf rechts (fast zurück) für ein kurzes Stück.
  • Der Weg 2 bringt einen nach kurzer Strecke bis zu einer kleinen Strasse.
  • Dieser Strasse folgt man links, bis man auf eine kurze Verbindungsstrecke zum Weinberg kommt.
  • Dann rechts bis man wieder an der höchsten Stelle des Weinlehrpfades ankommt.
  • Dem Weinlehrpfad folgt man dann entlang der Serpentinen und im Zweifelsfall der Nummer 1 der Bickensohler Wanderwege.
  • Ein extra Schild weist auf die Eichgasse hin, die den abschliessenden Höhepunkt der Wanderung bietet.

Zurück zu Wanderung: Von Bickensohl zum Totenkopf

[Home] [Up] [Impressum]