Wanderung: 27.11.2006: Blütenpracht im Winter


Obwohl es inzwischen Ende November ist, ist es meistens so warm wie im Frühling und an manchen Tagen sogar wie im Sommer.

Im Fernsehen wurde von Mandelblüten in Oberrotweil berichtet. Sogar Orchideen sollen im Kaiserstuhl blühen.

Das hat mich sehr fasziniert und so habe ich bei der nächsten Gelegenheit mein Fahrrad geschnappt, zumal ich bei Oberrotweil eine Stelle kenne, wo ein Mandelbäumchen steht.

Also auf zur Suche nach der Mandelblüte.

Zu den Seiten 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

Auf dem Weg nach Oberrotweil komme ich ins Grübeln, denn unterwegs sieht man viele Obstbäume und keiner von ihnen sieht auch nur im entferntesten so aus, als wolle er blühen.

Doch dann leuchten mit kurz vor Niederrotweil weiss-rosa Blüten entgegen.

Ich springe vom Rad und schaue mir die Blüten an.

Mandelblüten sind es nicht, sondern die Blüten einer Weigelie, die ein beliebter Zierstrauch ist.

Dieser Fund zeigt mir jedoch, dass es hier tatsächlich erstaunliche Blühereignisse gibt.

Zu Füssen der Weigelie blühen auch viele Gänseblümchen im Gras.

Denen scheint das milde Herbstwetter so richtig zu behagen, denn sie sehen schöner und frischer aus als im Sommer.

Eine Beobachtung, die ich auf dieser Tour noch öfters machen werde.

Schliesslich komme ich zur Mondhalde bei Oberrotweil, wo die eigentliche Kräuter-Tour beginnen soll.

Hier will ich auf dem Panoramaweg im unteren Bereich der Weinbergterassen langradeln bis ich am hinteren Ende von Oberrotweil zu dem Mandelbäumchen komme.

Anschliessend will ich dann noch weiter fahren bis nach Oberbergen und von dort aus den Badberg besteigen.

Überall wächst reichlich Pimpinelle.

Das wundert mich nicht allzu sehr, denn auch in unserem Garten ist die Pimpinelle eine der winterhärtesten Pflanzen.

Die Blüte der weissen Lichtnelke lässt mich schon eher staunen.

Hier gibt es also definitiv ungewöhnliche Blütenfülle für November.

Auch die Purpur-Taubnessel nutzt die Wärme, um zahlreich zu blühen.
Der Wiesensalbei blüht auch sehr schön.
Und Ehrenpreis sieht man fast überall.

An manchen Stellen blinzeln ganze Teppiche blau in den Himmel.

Ob das eine Resede ist?

Ich glaube eigentlich schon, bin mir aber nicht ganz sicher.

Hier ein Blick zurück auf die Hügel des Kaiserstuhls.

Es sieht ja schon recht herbstlich aus, wenn man den Blick schweifen lässt.

Aber der Blick an den Wegrand offenbart die frühlinghafte Blütenfülle.

Leuchtend rot ruft mich der Klatschmohn ein Stück den Hang hinauf.

Dass sogar der Klatschmohn die Wärme nutzt um zu blühen, erstaunt mich ziemlich.

Denn der Klatschmohn ist ja sonst eher eine Blume des Hochsommers, weniger des Frühlings oder Herbstes.

 
Weiter...

[Home] [Up] [Impressum]